Wie die Polizei jetzt mitteilt, sei es bereits am Samstagmittag nach einem Einkauf vor einem Verbrauchermarkt im Bereich der Vetschauer Maxim-Gorki-Straße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 33-jährigen Vetschauer und zwei 25 und 29 Jahre alten Männern aus Syrien gekommen.

Vorrausgegangen war eine verbale Meinungsverschiedenheit wegen der Abstandsregel an der Supermarktkasse. Die beiden Asylbewerber fühlten sich wohl daraufhin in ihrer Ehre verletzt, attackierten im Nachhinein den Ortsansässigen mit einem Stock und verletzten ihn leicht am Arm. Eine ärztliche Hilfe wurde abgelehnt.

Die eingesetzten Polizeibeamten stellten bei der Anzeigenaufnahme bei dem älteren der beiden Syrer mehrere Cliptütchen mit einer betäubungsmittelverdächtigen Substanz fest und sicher. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung und dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz übernommen.