Besonderes Datum und besondere Umstände: es ist Mittwoch, der 20.5.2020, und noch immer herrscht die Corona-Krise vor. Und dennoch haben sich einige Paare entscheiden, diesen Tag in dieser Zeit zum schönsten Tag in ihrem Leben zu machen. Heiraten unter Corona.
Nicole Nieß und David Nieß waren am Mittwoch das erste Paar von drei Paaren, das sich im Calauer Rathaus im Trauzimmer das Ja-Wort gab. Die 30-Jährige ist vom Beruf her Altenpflegerin, ihr 23-jähriger Ehemann Glastechniker. Beide stammen aus Calau.
Nicole und David lernten sich vor mehr als einem Jahr kennen, den Antrag hat sie gemacht. Zum Thema Corona sagen die beiden: „Es ist schon komisch, mit Gesichtsmaske das Rathaus zur Hochzeit zu betreten.“
Ein großes Fest mit Familien, Freunden und Bekannten ist wegen der Pandemie auf das nächste Jahr verschoben. Am Mittwoch war lediglich ein Abendessen mit den Trauzeugen beim Italiener geplant. Der Hochzeitstermin selbst wurde von Standesbeamtin Cornelia Becker festgelegt.
Zu Eheschließungen auf dem Standesamt werden in Brandenburg trotz der Coronavirus-Pandemie seit etwa zwei Wochen auch wieder Gäste zugelassen. Die Standesämter können nun abhängig von ihren örtlichen Gegebenheiten entscheiden, wie viele Gäste neben Brautpaar und Trauzeugen der Eheschließung beiwohnen dürfen. Für den Schutz der Standesbeamten sei es auch weiter wichtig, dass Abstandsgebote und Hygienemaßnahmen strikt eingehalten werden. Vor Ort müsse dann über die genauen Modalitäten entschieden werden.