In der Robert-Schumann-Straße in Lübbenau entstehen derzeit durch den Umbau zweier Wohnblöcke 58 barrierefreie Wohnungen mit ganz besonderer Ausstattung und speziellem Service durch ein neu errichtetes Gemeinschaftshaus inklusive Concierge. Die Wände sind hochgezogen und der Dachstuhl steht. Nun wurde Richtfest gefeiert im Beisein der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald GmbH, der Lübbenauer Stadtspitze und der AWO.
Die Bewirtschaftung des Gemeinschaftshauses und die integrierte Tagespflege übernimmt der AWO Regionalverband Brandenburg Süd e. V. Durch einige technische Besonderheiten wie beispielsweise ein intelligenter Herdabschalter, Aufzüge oder eine visuelle Gegensprechanlage sind die 1- bis 4-Raum Wohnungen vor allem für ältere Menschen interessant. Abgerundet wird das Konzept durch Angebote zu Gemeinschaftsaktivitäten und einem Mittagstisch im Gemeinschaftsraum oder der Terrasse. Ein bunter Garten mit eigenen Hochbeeten soll das Nachbarschaftsgefühl stärken, heißt es von den Akteuren.

Fertigstellung im Frühjahr 2021

Seit August 2019 wird von 23 überwiegend regionalen Handwerksfirmen das Projekt „Wohnen an den Gärten“ realisiert. Besondere Vorkommnisse gab es während der Bauphase nicht, teilt die WIS mit. Durch den sehr milden Winter konnten einige Gewerke weitestgehend durcharbeiten und somit den voraussichtlichen Fertigstellungszeitraum im Frühjahr 2021 aufrechterhalten. Das Zusammenspiel von Planern, Behörden, Prüfstatik-Büros und Baufirmen und die Koordinierung der zeitlichen Abläufe verläuft bisher zu aller Zufriedenheit, so die WIS.