Sich vorzunehmen, dieses Jahr nun wirklich mal nicht alle Geschenke auf den letzten Drücker am 23. Dezember zu besorgen (oder am 24. vormittags), ist natürlich eine gute Idee. Aber manchmal nicht ganz so kompatibel mit der Realität, in der zum Jahresende Aufträge drücken, Abrechnungen fertig gemacht und Projekte abgeschlossen werden müssen.
Der drohenden Last-Minute-Panik sieht Kati Eleter aus Lübben entspannt entgegen. Die Schwester von Henry Sander hat die Spreewaldtöpferei übernommen, nachdem ihr Bruder vor Jahresfrist nach Spanien auswanderte. Gemeinsam mit ihrem Team hat sie die Töpferei neu aufgestellt. Zu finden ist sie jetzt an der Frankfurter Straße 96 in Lübben, gegenüber der Total-Tankstelle in Richtung Beeskow.
Die Öffnungszeiten sind zwar offiziell Dienstag und Donnerstag von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie Samstag von 10 bis 14 Uhr. Doch Kati Eleter versichert gelassen: „Wenn noch kurzfristig ein Geschenk gebraucht wird, kann man mich jederzeit erreichen. Wir machen dann auf und sind da.“ Die Notfall-Rufnummer für ein mögliches Last-Minute-Geschenk lautet demnach: 0178 1338094.

Diese Produkte gibt es mit Heimatbezug zum Spreewald

Die Spreewald-Keramik ist dabei eines der Produkte, dem man den Heimatbezug besonders deutlich zuordnen kann. Doch es ist längst nicht das einzige. Wer auf der Suche nach einer kleinen Aufmerksamkeit ist, kann sich in verschiedenen Verkaufsstellen die vielen Senfarten, Öle, Teemischungen oder das berühmte Spreewälder Leinöl besorgen. Auch das würde noch bis zuletzt klappen.
Zeit allerdings spielt Weihnachten auch auf eine ganz andere Weise eine wichtige Rolle. Viele wünschen sich nichts mehr, als endlich mal wieder ein paar entspannte Stunden miteinander zu verbringen. Das geht beispielsweise mit Gutscheinen für eine Glühweinkahnfahrt ab dem Lübbener Hafen. Diese ist direkt an der Schlossinsel Lübben oder unter Tel. 0171 9560695 buchbar und wird noch bis Ende Februar angeboten.
Alternativ gibt es ab dem Lübbener Hafen auch eine Winterkahnfahrt unter dem Titel „Uferleuchten“. Abfahrt ist ab 18 Uhr, gebucht werden muss einen Tag vorher. Ab vier Personen wird für 18 Euro pro Fahrgast inklusive Heißgetränke, ob Punsch oder Glühwein, abgelegt. Kontakt: 03546 3090. Launiges über die Stadtgeschichte kann man zudem bei den Nachtwächterkahnfahrten erfahren. Infos und Kontakt unter Tel. 03546 3941.

Achtsame Geschenke: mit Alpakas durch den Spreewald

Wer sich lieber etwas mehr bewegen mag, findet gemeinsame Ausflüge der besonderen Art bei den Alpakawanderungen durch den Spreewald. Möglich ist das zum Beispiel bei Familie Schneider in Radensdorf, die derzeit 49 Tiere haben. Die Wanderungen kosten zehn bis 40 Euro pro Teilnehmer, dauern zwei Stunden, finden winters wie sommers statt und können gut vorab gebucht werden. Kontakt: 03546 2623, info@lutchen-alpakas.de oder www.lutchen-alpakas.de. Alternativ werden einstündige Hofführungen angeboten.
Anfragen kann man zudem bei der Alpaka-Ranch in Schönwalde. Die erste teilnehmende Person zahlt 40 Euro, die zweite 20 Euro. Jeder kann mit seinem „eigenen“ Alpaka am Halfter auf Tour gehen. Carola Mielke bietet vor Ort in ihrem Hofladen auch Wolle und Seife aus Alpaka-Keratin sowie viele weitere Produkte aus Alpaka-Wolle von Socken bis zu Mützen an. Kontakt: 01512 8253604.

Vorfreude auf das Summer-Island-Open-Air verschenken

Gemeinsame schöne Stunden verbringen kann man aber auch bei einer der vielen Veranstaltungen im Spreewald. In diesen Tagen hat beispielsweise der Kartenvorverkauf für das sechste Summer-Island-Open-Air auf der Lübbener Schlossinsel begonnen. Top Act ist am 3. Juni 2023 mit Thomas Anders und Band „eine der Ikonen des 80er Jahre Pop“, so der Veranstalter. Thomas Anders und damals Dieter Bohlen formten zusammen Modern Talking und den Welterfolg „You’re my heart, you’re my soul“. Begleitet wird Top-Act Thomas Anders von der Boy-Band Team 5ünf und dem Helene-Fischer-Double Undine Lux, die dabei ihre eigene Show präsentiert. Tickets gibt es für 39 Euro unter anderem bei der Lausitzer Rundschau.
Zu guter Letzt unter den regionalen Geschenkideen: Alkohol, heißt es manchmal, schenkt man nur dann, wenn einem partout nichts anderes einfallen will. Doch aus dem Spreewald kommt Hochprozentiges, das Liebhabern wirklich Freude machen könnte: Beispielsweise der Spreewitz-Gin mit dem Aroma von Gurke und Dill und dem Geschmack von Heimat. Kreiert wurde er von zwei jungen Leuten aus dem Spreewald.
Die Rezepte gehen zurück auf eine original Spreewälder Familie, die Sorten hören auf die Namen „Opa Horst“ und „Oma Gitti“. Zu haben sind Exemplare unter anderem im „Herzallerliebst“, schräg gegenüber vom Lübbener Marktplatz.
Die Spreewood-Distillers, die gerade erst den Brandenburger Zukunftspreis gewonnen haben, sind schon länger mit ihrem Gebranntem auf dem Markt. Kunstliebhaber könnten sich beispielsweise über eine Flasche Whiskey mit vom Aquamediale-Künstler Robin Zöffzig kreierten Etikett freuen. 69 Euro legt man dafür hin und landet damit bei Kennern möglicherweise einen ganz regionalen Weihnachts-Coup.

Regionale Kunst als Weihnachtsgeschenk

Werke regionaler Künstler zu verschenken, kann zu Weihnachten ebenso eine originelle Idee sein. Der weihnachtliche Kunstmarkt im Wappensaal am Sonntag, 11. Dezember 2022, ist eine gute Gelegenheit, viele Angebote an Kunst und Kunsthandwerk an einer Stelle vorzufinden. Geöffnet ist von 10 bis 17 Uhr.
Viele Künstler aus dem Spreewald sind aber auch offen dafür, persönlich in Bezug auf Wünsche angesprochen zu werden. Heraus kommt dann garantiert ein ganz individuelles Geschenk.