Das kulturelle Leben in Lübben zu erhalten, darum bemühen sich unter anderem die Kreismusikschule und der Förderverein. Sie gestalten zahlreiche Veranstaltungen, so am Donnerstag, 17. September, um 16 Uhr eine Straßenmusik anlässlich des Beethovenjahrs. Lauschen kann man den Klängen natürlich im Beethovenweg in Lübben.
Ende des Monats wird Lübben Austragungsort eines Musikwettbewerbs für junge Künstler sein, der musikalische Könner aus mehreren Bundesländern ermitteln möchte. Es wird also auch in der Zukunft musikalisch nicht langweilig werden in der Kreisstadt, verspricht Gisela Damaschke vom Förderverein Lübbener Musikschüler.

Musikalische Kahnfahrt durch das Lübbener Stadtgebiet

Musikalisch ging es auch Anfang des Monats zu, als vier Spreewaldkähne zur Musikalischen Kahnfahrt durch das Stadtgebiet Lübbens starteten. Mitglieder des Fördervereins der Lübbener Musikschule, Musikschüler und Lehrer der Kreismusikschule Dahme-Spreewald machten sich auf, um die Lübbener und die Gäste der Stadt trotz Corona-Zeiten musikalisch zu unterhalten. Und die Resonanz an den verschiedenen Ufern der Fließe war gut und von bester Laune geprägt. Sogar eine Hochzeitsgesellschaft auf einem Spreewaldkahn zeigte ihre Begeisterung und sang und klatschte zum Teil kräftig mit. Ein Kahn war mit Trommlern lautstark belegt, ein zweiter durch ein Bläserquartett schon von Weitem zu hören, ein dritter brachte die kräftigen Stimmen der Sänger zu Gehör, und ein vierter zeigte die gute Laune weiterer Mitglieder des Fördervereins. Im Jahr 2021 soll es das wieder geben.