Vor dem Verwaltungsgebäude werden die Hülle einer Luft-Boden-Rakete und der Betonabguss einer Seemine weiterhin die Blicke auf sich ziehen. „Die beiden Hingucker bleiben an ihrem angestammten Platz“, sagt Geschäftsführer Ramón Kroh.
Auch wenn auf dem knapp 190 Hektar großen Betriebsgelände...