Krausnick (red/kkz) Das Landesfinale der Fairplay Soccer Tour der Brandenburger Sparkassen findet an diesem Sonntag im Tropical Island statt. Erwartet werden rund 100 Mannschaften aus ganz Brandenburg mit jeweils drei Teammitgliedern, erklärt Sprecherin Anja Klein. Sie haben sich für das Landesfinale in den verschiedenen Vorrundenturnieren qualifiziert. Und Teams, die sich am Sonntag als die Besten und Fairsten präsentieren, nehmen am großen Bundesfinale teil. Es findet vom 24. bis 28. Juli in Prora auf der Insel Rügen statt.

Anliegen des Programms „Integration durch Sport“ ist es dabei, erneut ein Zeichen gegen Diskriminierung, Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit jeglicher Art zu setzen. Mit der Tour setzen sich die Partner – zu denen die Deutsche Soccer Liga, die Sparkasse und Mastercard gehören – gemeinsam für Fairplay, Vielfalt und Demokratie ein. Ein offenes, vorurteils- und gewaltfreies Miteinander soll gefördert werden. Zudem wird im Rahmen des Projekts die offizielle Deutsche Meisterschaft im Straßenfußball ausgetragen. Gespielt wird auf speziellen Streetsoccer-Courts im Modus Drei-gegen-Drei.

Ein weiterer wichtiger Baustein der Fairplay Soccer Tour sind die Projekttage an den Partnerschulen mit spannenden und vielseitigen Workshops, die gesellschaftsrelevante Themen wie Politik, Nachhaltigkeit, Gesundheit oder Fairplay im Alltag behandeln.

Das Turnier am Sonntag beginnt um 11 Uhr. Die Mannschaften treten getrennt nach Altersklassen gegeneinander an. Gekürt werden Sieger in den Altersklassen sechs bis zehn Jahre, elf bis 13 Jahre sowie 14 bis 17 Jahre und Ü18.

Erwartet wird zum Turnier übrigens ebenso der Ex-Fußballprofi René Tretschok. Er wurde mit Borussia Dortmund zweimal Deutscher Meister.