Im A10 Center in Wildau (Dahme-Spreewald) wurde ein Mann ausgeraubt. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu einem Raub im Bereich des Einkaufs-Centers wendet sich die Polizei nun an mögliche Zeugen mit der Bitte um Hinweise.
Am Freitagabend wurde die Polizei darüber informiert, dass ein polnischer Bürger ausgeraubt wurde. Der 39-Jährige Mann wurde auf dem Parkplatz des A10 Center von einer dreiköpfigen Gruppe, offensichtlich unter einem Vorwand, angesprochen und aufgehalten. Zwei Männer aus der Gruppe hielten ihn fest, wobei ihn einer schlug. Eine Frau aus der Gruppe entnahm aus der Gürteltasche des 39-Jährigen sein Handy und das Portemonnaie. Der Geschädigte konnte sich laut Polizei aus der Situation befreien und fliehen.

Täter flüchteten vom A10 Center mit silbernem Pkw

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach den Tatverdächtigen führten nicht zur Ergreifung dieser. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 500 Euro. Der Raub war in der Nähe des Südausganges des Centers verübt worden und die Täter flüchteten anschließend mit einem silberfarbenen Pkw (wahrscheinlich ein Toyota) in Richtung SPRINT-Tankstelle.
In diesem Zusammenhang fragt die Polizei: Wer wurde Zeuge des Überfalls und kann Hinweise zum Tathergang oder zur Identität der drei Täter geben? Wer kann Hinweise zum Kennzeichen des Fluchtfahrzeuges geben? Mit Ihren Zeugenaussagen oder Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Dahme-Spreewald in Königs Wusterhausen unter der Rufnummer 03375 2700 oder jede andere Polizeidienststelle. Nutzen Sie auch das Bürgerportal der Brandenburger Polizei im Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben
Weitere Nachrichten über Einsätze von Polizei und Feuerwehr gibt es auf unserer Blaulicht-Themenseite.