45 Minuten Zeit wollen sich die Gemeindevertreter von Märkische Heide am Montagabend nehmen, um sich mit einem neuen, größeren Projekt im Ortsteil Gröditsch auseinanderzusetzen. Die Frage ist, ob die dortige Alt-Deponie eine Photovoltaik-Anlage bekommen sollte.

Alt-Deponie in Märkische Heide soll Energiestandort werden

Die Idee, Sonnenstrom auf dem Erdhügel zu produzieren, soll den Mitgliedern des Gremiums ausführlich vorgestellt werden. Es ist einer der ersten Tagesordnungspunkte ihrer Sitzung, in der sie sich mit weiteren Öko-Projekten beschäftigen: Mehr Blühstreifen fordert beispielsweise Christine Exler aus Groß Leuthen, E-Ladesäulen die Grünen-Abgeordnete Michaela Gerloff.
Ein weiterer, sehr wichtiger Punkt dürfte allerdings das Nahversorgungszentrum in Groß Leuthen werden. Diskutiert wird schon lange, unter welchen Bedingungen dort Belebung, möglichst in Form eines Marktes, stattfinden könnte. Nun steht der Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan an, der die Voraussetzungen dafür schaffen könnte.
Zur Sitzung treffen sich die Gemeindevertreter am Montag, 3. August, um 18 Uhr. Coronabedingt wird die Versammlung weiterhin nicht wie gewohnt im Verwaltungsgebäude stattfinden, sondern in der Turnhalle am Klein Leuthener Weg. Dort können die Abstände besser eingehalten werden. Die Sitzung ist öffentlich. Zu Beginn steht die Einwohnerfragestunde, für die 30 Minuten eingeplant sind.