Veranstaltungen sind zur Ausnahme geworden in Corona-Zeiten. Als eine der wenigen wird die traditionelle Kirchennacht in Lieberose/Oberspreewald stattfinden – mit Mund-Nasenschutz und Abstandsgebot. Auf dem Programm steht aber Sehenswertes.
Die Spreewälder Kirchennacht findet am 31. Juli unter dem Motto „Wechselspiel von Kultur und Kirche“ statt. Die Kirchen in Lieberose, Straupitz, Zaue und Neu Zauche können dabei besichtigt werden und sind mit kleinen Programmpunkten untermalt, teilt Marei Hölzer von der Tourist-Information des Amtes mit.
Zu beachten ist: Nur nach vorheriger Anmeldung unter der Telefonnummer 035475 80977 oder per Mail an info@teg-lds.de können Interessierte teilnehmen. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer den genauen Ablaufplan.

Architektur und Musik zur Kirchennacht in Straupitz und Neu Zauche

Bekannt ist jetzt schon, dass sich die Marienkirche in Zaue die „Störenfriede vom Zaun“ eingeladen hat und mit Folk, Rock, Lyrik, Wasser und Wein“ bei den Besuchern punkten will. Etwas klassischer geht es in der Straupitzer Schinkelkirche zu, die zum Thema Architektur auf das Meisterwerk des Klassizismus eingehen will. Die Neu Zaucher Kirche macht sich mit Musik von Paul Gerhardt und Kulinarischem auf den Weg in die Nacht, während die Lieberoser unter dem Oberthema „Sprache“ zur Freiluft-Ausstellung über das slawisch-deutsche Erbe einlädt.