Spitze Schnäbel, schlanker Körper, lange Beine – Kraniche und Reiher beeindrucken durch ihre Eleganz. Und genau diese hat der Schlepziger Künstler Achim Nocka versucht mit seinen Holzskulpturen einzufangen. Er arrangiert alte Holzstücke und Äste zu neuen Tierfiguren. Ein riesiger Fischadler entsteht gerade in seiner Werkstatt. Aber auch Schildkröte, Alligator oder Stachelrochen sind schon entstanden. Kraniche und Reiher hat er an seinem Gartenteich zu einer kleinen Gruppe zusammengestellt. „Der Kranich sei der Vogel des Glücks, so sagt man“, erklärt Nocka. Und während die großen Schreitvögel nach dem Zwischenstopp im Spreewald bereits in ihren Winterquartieren im Süden angekommen sind, bleiben die hölzernen Skulpturen ein dauerhafter Hingucker.