Das lange Warten hat ein Ende: Der erste Schritt zur Erweiterung der Kita Schönwalde ist getan. In dieser Woche wurde ein älteres Nebengebäude, das viele Jahre lang als Spielhaus genutzt worden war, abgerissen.

Erweiterungsbau für viele Kinder in Schönwalde

Damit ist der Platz frei für den Anbau, der über einen Verbinder zum alten Haus die Raumkapazitäten deutlich vergrößern soll. Angepeilt war das Vorhaben bereits für 2018/19. Hintergrund ist, dass die Kita bereits seit Jahren aus allen Nähten platzt.
Daher war in einem Teil des Nachbarhauses, das auch verschiedene Fachbereiche der Unterspreewälder Amtsverwaltung beherbergt, eine Not-Kita eingerichtet worden.
Aktuell werden in der Kita Regenbogen rund 200 Kinder betreut. Der Erweiterungsbau soll die Kapazität deutlich erhöhen.