Zur Trachtenpolonaise erwartet Manuel Pape, zweiter Vorsitzender des Fastnachtsverein Straupitz in diesem Jahr über 70 Paare. Sie kommen natürlich aus Straupitz, aber auch aus den umliegenden Orten und feiern die 195. Fastnacht. Zuschauer können am Freitag, 21. Februar, im Festzelt (Laasower Straße) mit dabei sein. „Einlass ist ab 18.30 Uhr und gegen 20 Uhr startet das Programm“, so Pape. Fast zwei Stunden dauert die Polonaise, bei der sich Formationen und Walzer abwechseln. Angeführt wird der Trachtenzug vom Prinzenpaar Mirko I. und Alexandra I. sowie dem Karnevalspräsident Kai Orbanz und dessen Partnerin Giselle Beyer.

Straupitzer drei Tage in Feierlaune

Schon ab 7.30 Uhr macht sich am Samstag, 22. Februar, die Zampergesellschaft auf den Weg. Pape hofft auf über 100 Teilnehmer, die kostümiert im Ort Geld, Eier und Speck einsammeln. Schluss muss um 18 Uhr sein, denn schon ab 21 Uhr treffen sich alle im Festzelt zum Tanz mit der Diskothek „naund“. Sonntag geht der Feiermarathon mit dem 64. Karneval weiter. Für Zuschauer interessant werde es ab 13.30 Uhr an der Kahnabfahrtstelle, so Pape. Dort beginnt nach dem Aufmarsch von Funkengarde, Elferrat und Minifunken der Umzug von 80 bis 100 Karnevalisten durch den Ort. „Das Prinzenpaar fährt in der Kutsche mit und einige Karnevalswagen werden auch dabei sein“, so der zweite Vorsitzende. Im Festzelt unterhält das „Lustige Straupitzer Dreigestirn“ die Kinder zwischen 15 und 17 Uhr. Dann haben auch Kinderprinzenpaar, Minifunken und das Solotanzmariechen ihre Auftritte. Für die großen Karnevalisten startet ab 19 Uhr im Festzelt mit dem Showprogramm zum diesjährigen Thema „Fernsehen“ der letzte Höhepunkt des Fastnachtswochenendes.