Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle der Covid-19-Infektionen innerhalb der letzten 24 Stunden um 299 erhöht. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner lag im Kreis am Montag bei 606,8, informiert die Kreisverwaltung.
In Lübben soll ab Dienstag, 23. November,  mehr geimpft werden. Dafür wurde eine Impfstation im DRK-Zentrum Lübben, Ostergrund 20, eingerichtet. Die Impfungen werden in Lübben vom DRK als Vertragspartner ohne Termin bis Freitag täglich ab 8 Uhr verabreicht. Um Zeit zu sparen, sollten die ausgefüllten Formulare (Einwilligungsbogen und Aufklärungsbogen) mitgebracht werden.
Als Impfstoff wird mRNA-Impfstoff Comirnaty® von BioNTech/Pfizer zur Verfügung stehen, heißt es von der Kreisverwaltung. In der 47. Kalenderwoche können täglich bis zu 100 Impfdosen verabreicht werden.

Mobiles Impfteam ist im Landkreis unterwegs

Außerdem ist ein mobiles Impfteam der Johanniter-Unfall-Hilfe im Kreisgebiet unterwegs. So zum Beispiel am Mittwoch ab 9 Uhr in der Paul-Dinter-Halle, Cottbuser Straße 38, in Königs Wusterhausen.
Alle Impfangebote des Landkreises ergänzen bestehende Angebote der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte im Landkreis, die eine sehr gute Arbeit leisten und sich ihrerseits auf die wachsende Impfnachfrage einstellen.
Eine Reaktivierung der Impfkapazitäten am Flughafen in Schönefeld (Terminal 5) wird vorbereitet. Eine Öffnung des Impfzentrums ist für Anfang Dezember geplant.
Mehr zur aktuellen Corona-Situation gibt es auf unserer Themenseite.