Nichts ist geblieben von der Bogenbrücke über den Umflutkanal in Lübben. Dort, wo noch Mitte März Autos rollten, ist jetzt Leere. Kein Betonbruchstück, kein verbogener Rest der Stahlbewehrung liegen am Ufer. Rund 1800 Tonnen Stahl und Beton seien in den vergangenen Wochen von der Baustelle abtransportiert worden, erklärt Marion Hübner vom Landesbetrieb Straßenwesen. Das Spreewasser fließt wie immer gemächlich dahin. Wolken spiegeln si...