Eine aufmerksame Mitarbeiterin eines Geldinstitutes hat ein älteres Ehepaar aus Lieberose vor einem enormen finanziellen Schaden bewahrt und informierte die Polizei. Die Eheleute wollten einen sehr großen Geldbetrag von ihrem Konto abholen um Handwerker zu bezahlen. Die sollten die Dachrinne am Haus erneuern.
Die hinzugezogenen Polizisten verhinderten eine Geldübergabe und stellten die Personalien der reisenden Handwerker fest, wie Polizeisprecher Ralph Meier mitteilt. Mit deren Aktivitäten befasst sich jetzt der Zoll.
Die Polizei mahnt eindringlich, nicht reisenden Handwerkern aufzusitzen, die für unverhältnismäßig wenig Geld ihre Dienstleistungen anbieten und im Nachgang Unsummen dafür in Rechnung stellen. Kontakttelefonnummern und Hinweise zu aktuellen Betrugsphänomenen gibt es auf der Internetseite der Brandenburger Polizei unter www.polizei.brandenburg.de.