Leben und Arbeiten in Dahme-Spreewald: Diese zwei Aspekte stehen am Samstag, 8. Februar 2020, im Oberstufenzentrum Königs Wusterhausen im Mittelpunkt. Die Agentur für Arbeit und das Jobcenter wollen dort Firmen, die auf der Suche nach Arbeitskräften und Auszubildenden sind, mit Menschen aus allen Altersgruppen zusammenbringen, die sich beruflich oder auch persönlich in Dahme-Spreewald entwickeln wollen. Dabei haben die Organisatoren durchaus auch junge Leute oder Menschen mit einer Phase längerer Arbeitslosigkeit aus dem Süden des Landes im Blick.

65 Unternehmen bei Jobmesse in Königs Wusterhausen dabei

Das Oberstufenzentrum liegt an der Brückenstraße 20 in Königs Wusterhausen. Mit dabei sind neben Arbeitgebern der öffentlichen Hand (Landkreis Dahme-Spreewald, Gemeinde Schönefeld, Stadt Königs Wusterhausen) auch große Unternehmen aus der Logistik-Branche (Dachser), dem Großhandel (Edeka, Rewe-Group), Hotels (Seinerzeit Schlepzig), Bauunternehmen (Strabag), viele Zeitarbeitsfirmen, Gesundheits- und Sozialverbände (ASB, K&S-Seniorenresidenz), Flughafenbetriebe (Swissport Berlin, Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH) und einige weitere. Insgesamt nehmen 65 Unternehmen teil.

Absolventen, Berufswechselnde, Rückkehrer, junge und ältere Arbeitnehmer können sich von 10 bis 13 Uhr mit den Arbeitgebern beschnuppern oder gleich Vorstellungsgespräche ausmachen. Zudem bieten die Organisatoren Karriere- und Typberatung an, Infos zu Wohnraum, Kitaplätzen und Freizeitangeboten sowie zwei Fachvorträge. Dabei geht es um die Themen berufliche Rehabilitation (Zurück in den Beruf nach Krankheit oder Unfall, 10.15 Uhr) sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus Sicht der Beauftragten für Chancengleichheit (11.15 Uhr).