Die Schlossinsel, das touristische Zentrum und den Houwald-Damm mit Gehwegen zu beiden Seiten gab es noch nicht, als Norbert Paul mit dem ersten Gurken-Verkaufsstand in Lübben startete. 30 Jahre liegt dieser Termin nun zurück und am 3. Juli soll das Jubiläum in Lübben gefeiert werden.
Schon im Januar hatten sich Marit Dietrich, Geschäftsführerin der Tourismus, Kultur und Stadtmarketing Lübben (TKS) und Anja Paul, die Tochter des Lübbener Originals, gemeinsam überlegt, wie der Termin gestaltet werden könnte. Ein Wagnis in der Corona-Zeit, von dem jetzt Touristen und Einheimische profitieren. Los geht es am touristischen Zentrum ab 11 Uhr. Der Männergesangverein „Liedertafel 1927“, das Lübbener Duo Lothar und Klaus und der Singende Spreewaldwirt haben zugesagt. Die Spiel- und Trachtengruppe der Domowina aus Briesensee wird dabei sein und einen Waschtag veranstalten. Marga Morgenstern und der Lübbener Nachtwächter Frank Selbitz werden ebenfalls erwartet. Neben Musik erwartet Gurken-Paule auch die eine oder andere Anekdote. Musikalisch geht es von 14 bis 16 Uhr weiter. Die TKS hat den Auftakt der diesjährigen Hafenmusik-Reihe auf den 3. Juli gelegt. Die Goyatzer Blasmusikanten spielen. Anschließend sorgt DJ René im Auftrag von Gurken-Paule bis 21.30 Uhr für Musik.
Während die Jubiläumsfeier eine einmalige Sache bleibt, wird die Hafenmusik am 17. Juli mit Lothar und Klaus und am 31. Juli mit den Berstetaler Musikanten fortgesetzt. Abends schließt sich jeweils das Strandgeflüster in der Spreelagune an:. am 17. Juli mit Live-Musik von Olaf Petersen und am 31. Juli mit Dr. Taste. Für alle Veranstaltungen ist der Eintritt frei.