Der Weihnachtsmarkt in Lieberose hat Tradition. In diesem Jahr findet er am Samstag, 7. Dezember, vor dem Schloss statt. Tradition ist es auch, dass sich das Stadtoberhaupt um die Organisation kümmert. Petra Dreißig, seit Sommer die neue Bürgermeisterin der Stadt, will ihre Chance nutzen Lieberose bekannter zu machen und hat eine Aktion für mehr Liebe und Miteinander ins Leben rufen.

Gemeinsames Singen am Weihnachtsbaum

Unter dem Titel „Ein Licht der Liebe geht um die Welt“ lädt sie Besucher des Lieberoser Weihnachtsmarktes ein, um 18 Uhr am Weihnachtsbaum gemeinsam zu singen und eine Kerze zu entzünden. Das passende Equipment – Weihnachtskerze, Liedtext und ein Original Lieberoser Feuerzeug könne vor Ort erworben werden, so Dreißig.

Die Aktion soll als neue Tradition von Lieberose aus über die Grenzen Brandenburgs bis in die ganze Welt reichen. „Lieberose, die Stadt, die das Wort Liebe im Namen trägt, ist dabei der Ausgangspunkt“, sagt Petra Dreißig.

Handwerk und Naschereien auf dem Markt

In ihren Augen ist es wichtig, sich die Bedeutung von Liebe verbunden mit Dankbarkeit, Verzeihen und Aufeinander zu gehen ins Gedächtnis zu rufen. Deshalb ruft die Bürgermeisterin auch andere auf, ihr Licht der Liebe anzuzünden und unter dem Hashtag #daslichtderliebe mit den Lieberosern zu teilen.

Der Weihnachtsmarkt in Lieberose beginnt am Samstag um 12 Uhr. Geboten werden Handwerk, Handarbeit und Naschereien. Kinder können basteln und Ponyreiten oder den Weihnachtsmann treffen. Musikalisch begleitet der Lieberoser Bläserchor den Markt, der um 20 Uhr endet.