Bei keinem der auf das Coronavirus getesteten Mitarbeiter von Tropical Islands ist der Virus nachgewiesen worden. Für die betroffenen Tropical Islands gibt es Entwarnung. Das teilte der Sprecher des Gesundheitsministeriums in Potsdam, Tobias Arbinger, am Montagabend mit. Er berief sich auf das Landratsamt in Lübben.

Vor allem für die Mitarbeiter von Tropical Islands sei dies beruhigend, so Gesundheitsdezernent Carsten Saß.

Im Tropical Islands selbst laufe der Badebetrieb normal weiter, so der Sprecher. „Unsere Gäste sind gelassen.“ Bisher habe es nur einzelne Stornierungen gegeben.

Kein zweiter Coronavirus-Test der Tropical-Islands-Mitarbeiter

Der ursprünglich für Mitte dieser Woche geplante zweite Test, sei nicht mehr erforderlich, teilt Amtsärztin Astrid Schumann mit. Dies habe das Gesundheitsamt nach Rücksprache mit dem Gesundheitsministerium entschieden. „Sollten jedoch bei Mitarbeitern grippeähnliche Symptome mit Fieber, Husten und Schnupfen auftreten, ist ein weiterer Test durchzuführen“, so Schumann. In jedem Fall bleibt für Ratsuchende das Bürgertelefon unter 03375 262146 von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

Am Donnerstag vergangener Woche war bekannt geworden, dass bei einem Familienvater, der sich vom 20. bis 23. Februar im Tropical Islands aufgehalten hatte, nach seiner Rückkehr der Coronavirus festgestellt wurde. Daraufhin hatte das Gesundheitsamt in Absprache mit Experten vom Robert-Koch-Institut und der Berliner Charité die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung auf Gäste und Mitarbeiter des Freizeitbades eingeschätzt. Für alle war eine Ansteckung als sehr gering eingeschätzt worden. Zur Sicherheit wurden am Freitag und Samstag 104 Mitarbeiter durch das Gesundheitsamt beprobt.

(mit dpa)