Dass Wölfe scheu sind und sich Menschen beziehungsweise besiedelten Gebieten nicht nähern, hält Johannes Wurms inzwischen für einen Irrglauben. Er sagt, seine Beobachtungen lassen einen anderen Schluss zu. Schon längst seien Wolfssichtungen nichts Ungewöhnliches mehr für ihn.
Vor drei Jahren ...