Bei einem Unfall nach Starkregen auf der Autobahn A13 zwischen den Anschlussstellen Duben und Freiwalde ist ein 55 Jahre alter Beifahrer ums Leben gekommen.
Am späten Donnerstagabend (7. Juli) sei ein Transporter vermutlich aufgrund von Aquaplaning nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und habe sich mehrfach überschlagen, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Süd am Freitag.
Dabei sei der 55-Jährige vom Hintersitz aus dem Fahrzeug geschleudert worden und an der Unfallstelle gestorben.
Der 35-jährige Fahrer und eine 52-jährige Mitfahrerin hatten leichte Verletzungen erlitten, die in umliegenden Krankenhäusern medizinisch versorgt werden mussten.
Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger der Dekra eingeschaltet. Bis 3 Uhr am Freitagmorgen sorgte die Vollsperrung der Autobahn für Verkehrsbehinderungen und einen Stau.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf lr.de.