Etwa 20 Angelfreunde des Vereins Fischfreunde Bornsdorf haben zwei Bekalkungen an der Neuen Grube in Bornsdorf sowie am Freesdorfer Wehr am Oberlauf der Berste durchgeführt, um Säurewertschwankungen zu puffern. Wie Ulf Bollack vom Naturpark Niederlausitzer Landrücken erklärt, kam es in der Vergangenheit in den Gewässern der Fauna-Flora-Habitat-(FFH)-Gebiete „Bornsdorfer Teichgebiet“ sowie „Borcheltsbusch und Brandkieten“ zu Versauerungen. Das Wasser der Berste zwischen Freesdorf und Luckau unterlag in den vergangenen beiden Jahren pH-Wert-Schwankungen zwischen 3,0 und 6,9. Hauptursache ist dem Fachmann zufolge die Belüftung der oberen Bodenschichten im Zusammenhang mit dem Absinken des Grundwasserstandes bei Trockenheit. Organische wie mineralische Verbindungen können nach der Belüftung Säuren bilden. Die Versauerungen haben gravierende negative Folgen. PH-Werte unter 5,5 wirken auf Fische, Muscheln und Krebstiere tödlich.

Anglerverein bekalkt seit 2012 Teichgebiete

Im Bornsdorfer Teichgebiet führt der Anglerverein aus Bornsdorf bereits seit 2012 die sogenannte Erhaltungskalkung durch. Problematische Säurewert-Schwankungen treten dort seither nicht mehr auf.

Der Borcheltsbusch, einschließlich der Berste, fiel im Spätsommer 2018 trocken. Es kam zum Totalverlust bei Wasserlebenwesen, der auch 2019 nicht auf natürliche Weise kompensiert werden konnte, so Ulf Bollack

In einem Pilotprojekt, das in Abstimmung des Kreisanglerverbandes, des Umweltamtes, des Gewässerunterhaltungsverbandes, der Naturparkverwaltung und der Naturwacht geplant wurde, erfolgte nun erstmalig die Kalkung der Berste. Die Bornsdorfer Angelfreune sowie der Schutzgebietsbetreuer der Naturwacht brachten unterhalb des Freesdorfer Wehres auf einer Strecke von 100 Metern etwa 1000 Kilo Kalkmergel in das Fließgewässer ein. Der auf der Gewässersohle verbleibende Kalk soll in den Versauerungsphasen den pH-Wert des Wassers verbessern. Ein Ziel ist es, mindestens ab Luckau das Wasser der Berste wieder in einen fischtauglichen Zustand zu versetzen. Die Naturwacht kontrolliert die pH-Werte.