Zu einem Orgelkonzert mit dem portugiesisch stämmigen Organisten João Segurado lädt die Luckauer Kirchengemeinde am 3. Oktoberr, dem Tag der Einheit, um 18 Uhr in die Nikolaikirche ein. Er ist in der Region schon aus dem großen Reformationskonzert mit der Aufführung des Lobgesangs von Felix Mendelssohn Bartholdy und durch die Uraufführung seiner eigenen Komposition über das Gedicht „Minimalprogramm“ von Hans Magnus Enzensberger bekannt. Wie Pfarrer Martin Meyer ankündigt, wird diesmal Musik aus der Lausitz, aus Deutschland und Europa vom Frühbarock bis in die Gegenwart erklingen. Der Eintritt ist frei, eine Spende zu Gunsten der Kirchenmusik sei willkommen.

Sieben weitere Konzerte bis zum Jahresende in Luckau

Wie weiter mit der Kirchenmusik in Luckau, nachdem die Kantoren-Stelle seit dem 1. September vakant ist? Auf die Frage, die viele Luckauer bewegt, kündigt Martin Meyer eine Reihe weiterer Musikveranstaltungen in der Nikolaikirche an. Zwischen Oktober und dem traditionellen Neujahrskonzert sind demnach sieben musikalische Höhepunkte geplant. Weiter geht es am 23. Oktober um 18 Uhr mit einem Konzert von Marie-Elisabeth Hecker (Cello) und Martin Helmchen (Klavier). Auch eine Abendmusik im Kerzenschein am Samstag vor dem Ewigkeitssonntag mit Steffen Jahnke (Orgel) und Inga Parpart (Handpan) sowie zwei Auftritte des Kammerchores Cantemus sind vorgesehen. Noch nicht alles lässt sich wegen der Coronakrise hundertprozentig planen. Der Gemeindekirchenrat bittet daher, die Schaukästen und Aushänge zu beachten.
Auch die Begleitung der Gottesdienste sei musikalisch vielseitig, heißt es weiter. Zu den Protagonisten zählten etwa die Band des CVJM und ebenso Marie-Elisabeth Hecker (Cello) und Martin Helmchen (Klavier). Zum Erntedankfest wird mit Reimar Apel einer der ganz jungen Hobbyorganisten ein ganz besonderes Nachspiel geben, dazu sei jeder eingeladen, erklärt Pfarrer Meyer.