Das Gesundheitsamt Dahme-Spreewald hat am Donnerstag den achten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Landkreis Dahme-Spreewald bestätigt. Es handelt sich laut Landkreis um eine 83-jährige Frau, die im Achenbach-Krankenhaus in Königs Wusterhausen verstarb. Die Covid-19-Patientin litt an Vorerkrankungen und war dorthin aufgrund ihres schlechten Gesundheitszustandes aus dem Königs Wusterhausener AWO-Seniorenheim, in dem Ende April die ersten Corona-Fälle festgestellt worden waren, verlegt worden. Dahme-Spreewalds Landrat Stephan Loge spricht den Angehörigen der Verstorbenen sein aufrichtiges Beileid aus. In dem AWO-Seniorenheim erkrankten 23 Personen an Covid-19, davon 15 Bewohner und 6 Mitarbeiter. Bislang sind keine Neuinfektionen im Seniorenheim festgestellt worden.

Positiver Corona-Test im Übergangswohnheim Blankenfelde-Mahlow

Im Landkreis Teltow-Fläming hingegen wurde nun auch in einer zweiten Gemeinschaftsunterkunft eine Person positiv auf das Corona-Virus getestet. Das Gesundheitsamt Teltow-Fläming war am 4. Mai informiert worden, dass eine Person aus dem Übergangswohnheim Blankenfelde-Mahlow positiv auf COVID-19 getestet worden ist. Die Person wurde umgehend isoliert. Für sie und Kontaktpersonen aus dem engen Umfeld wurde eine Quarantäneetage in einem der Wohnblöcke der Unterkunft eingerichtet. Eine separate Küchen- und Badbenutzung wurde organisiert, die Versorgung erfolgt derzeit über andere Heimbewohner. Bei den Tests der Kontaktpersonen erwiesen sich drei Fälle als positiv, vier waren negativ. Auch vier Beschäftigte des Übergangswohnheims wurden negativ getestet. Eine weitere Kontaktperson, die im Übergangwohnheim Ludwigsfelde lebt, wurde gestern positiv getestet. Auch diese Person wurde isoliert, ebenso Menschen aus dem engen Umfeld des Infizierten. Es wurden Abstriche veranlasst, die Ergebnisse waren negativ. Im Übergangswohnheim Ludwigsfelde leben etwa 135 Personen. Im Übergangswohnheim Blankenfelde-Mahlow sind am Donnerstag alle Bewohner auf Covid-19 getestet worden. Die Ergebnisse stehen noch aus. Dort leben rund 240 Menschen.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus und zur Lage in der Lausitz gibt es in unserem Liveticker.

Zahlen und Grafiken zur Ausbreitung des Coronavirus haben wir in unserem Dashboard für Sie zusammengefasst.

Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.

Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.

#lausitzhältzusammen – die Plattform bei LR Online für alle privaten Hilfsangebote und Ankündigungen der lokalen Unternehmen.