Das „Stadtradeln“ ist beendet. Auch der Landkreis Dahme-Spreewald hat sich erneut an der bundesweiten Aktion beteiligt. Bis zum 26. Juni konnten alle kräftigt in die Pedale treten. Mit Erfolg. In den vergangenen drei Wochen wurden laut der Webseite insgesamt rund 62 300 Kilometer im Landkreis zurück gelegt, mehr als 9000 Kilogramm CO2 konnten so eingespart werden. 301 Teilnehmer haben mitgemacht. Damit hat sich die erradelte Strecke im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. 2019 haben insgesamt 343 Radler eine Gesamt-Distanz von rund 36 000 Kilometer zurück gelegt.
Erneut hat sich die Stadt Luckau beim diesjährigen Stadtradeln an die Spitze gefahren und konnte Lübben überholen. Schon im vergangenen Jahr hatte die Berstestadt die meisten Kilometer gesammelt. Dieses Jahr haben 81 Luckauer 9259 Kilometer (Stand: 30. Juni) zurückgelegt. Die Kornkäfer haben daran den größten Anteil. 4250 Kilometer haben die 17 Kornkäfer zusammengetragen. Das entspricht 250 Kilometer pro Kopf. Einen größeren pro-Kopf-Anteil hat die Stadtverwaltung erzielt. 316 waren es durchschnittlich. Die acht Teilnehmer haben so insgesamt 2529 Kilometer zurück gelegt.
Die Stadt Lübben hat insgesamt 2595 Kilometer in den vergangenen drei Wochen erradelt. Dort haben 17 Teilnehmer mitgemacht. Die Stadtverwaltung Lübben mit fünf Mitgliedern hat mit 556 Kilometern die größte Distanz geschafft. Ihr folgt die Feuerwehr mit 539 Kilometern. Bei der Gruppe haben sich vier Radler beteiligt.