Von Carmen Berg

„Rock & Rhythmen gegen Krebs“ heißt es am Sonnabend, 2. November, zum zweiten Mal in der Dahmer Sportwelt. Wieder greifen namhafte Bands für den guten Zweck machtvoll in die Saiten. 6000 Euro waren bei der Premiere im Vorjahr für die Kinder-Onkologie des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums zusammengekommen, dazu weitere rund 2000 Euro für die Kinder- und Jugendarbeit in der eigenen Stadt. Ein tolles Ergebnis, das die Veranstalter der Gruppe „Dahme zeigt Gesicht“ möglichst mit Hilfe vieler Konzertbesucher und Sponsoren noch toppen wollen. Erneut soll die Cottbuser Kinder-Krebsstation Haupt-Nutznießer des Benefizabends sein. Dafür verzichten die Bands teils auf ihre Gage. Auch der Erlös aus den Eintrittsgeldern sowie alle Spenden dienen dem guten Zweck.

„Die Diagnose Krebs ist schon für Erwachsene schwer zu verkraften – wie soll es da erst den Kindern und ihren Eltern gehen“, sagt Peter Losch, Chef des jungen Organisatoren-Teams, das früher schon Konzerte gegen Rechts auf die Beine gestellt hatte. Er weiß, wovon er spricht: Im Jahr 2017 ist seine Lebensgefährtin an der heimtückischen Krankheit gestorben. „Es trifft aber auch viele andere Menschen in unserer Stadt. Fast jeder ist doch im Familien- und Bekanntenkreis schon mit dem Thema Krebs konfrontiert worden“, ergänzt Mitstreiterin Sarah Merkel. Deshalb hätten sie sich überlegt, wie sie helfen könnten. Musik sei ein Weg, viele Menschen zu erreichen, so die junge Frau.

In der Sportwelt wollen am 2. November ab 19 Uhr Lokalmatadoren wie die junge Band Goodless Times, die Bierranjas sowie die Brutal-Hard-Schlager-Band Inge & Heinz aus Luckenwalde die Halle zum Toben bringen. Als Highlights kündigt Peter Losch die Punkrocker von Radio Havanna aus Berlin sowie die Larrikins und Nullpunkt aus Mecklenburg-Vorpommern an.

Im vorderen Bereich der Sportwelt legt DJ Sebastian Nehaider Musik für jede Altersgruppe auf. „Erfüllt werden Wünsche von Schlager bis Elektro“, sagt Mitorganisatorin Sandra Andreas. Besucher können den ganzen Abend lang zu ihrem Sound abfeiern, aber auch zwischen den Arealen wechseln. Karten zum Preis von zehn Euro gibt es an der Abendkasse.

Bereits am Nachmittag des 2. November steigt in der Zeit von 14 Uhr bis 17.30 Uhr ein bunter Kindernachmittag in der Sportwelt. Der Eintritt ist frei, doch auch hier sind Spenden willkommen für die Kinder-Krebsstation. Das Spreeweltenbad aus Lübbenau sowie der MSC Fürstlich Drehna bereichern den Familiennachmittag mit Aktionen. Auch die Klinik-Clowns des Vereins „Lachen hilft“, die Johanniter, das Jugendrotkreuz sowie die Dahmer Kinder- und Jugendfeuerwehr werden mit Angeboten für Klein und Groß vor Ort sein. Auf einen Knüller beim Familienfest verweist Sandra Andreas: „Wir konnten das Männerbalett aus Finsterwalde, das Deutscher Meister geworden ist, für einen Auftritt gewinnen.“ Die Finsterwalder werden ihr Programm „König der Löwen“ zeigen.

Fast ein Jahr hat die Gruppe „Dahme zeigt Gesicht“ an den Vorbereitungen gearbeitet und dabei nicht nur an das Programm gedacht. „Anwohner werden vorab in einem Flyer über die Veranstaltung informiert und herzlich eingeladen,“ sagt Sarah Merkel. Beigefügt ist aber auch eine Kontaktnummer für den kurzen Draht zu den Organisatoren, falls es zu Problemen kommt.

Peter Losch verzeichnet, dass neben einheimischen Firmen, Vereinen und Bürgern die Zahl der Unterstützer von außerorts wächst. Die Trägerschaft übernimmt in diesem Jahr der Heimatverein Wahlsdorf, der auch Spendenquittungen absichert, nachdem eine Zusammenarbeit mit dem Dahmer Kulturverein nicht zustande gekommen sei, sagt er.