In der Dahmer Sportwelt werden am Wochenende wieder die E-Gitarren geschwungen und auf so manche Schlagzeugtrommel gehämmert: An zwei Abenden hintereinander wird gerockt für den guten Zweck: Organisiert vom Dahmer Verein Rock und Rythmen gegen Krebs.

Rock und Rhythmen gegen Krebs lockt Besucher aus ganz Deutschland nach Dahme

Am Freitag und Samstag werden insgesamt sieben Bands auftreten und die Dahmer Sportwelt mit einem Mix aus Punkrock, Ska, Metal, Folk auf Temperatur bringen. Die Bands kommen aus Berlin (Mutabor, Oxo86) Mecklenburg-Vorpommern (Nullpunkt, Larrikins) und Luckau (Rivalen). Das Publikum reist für die Veranstaltung mittlerweile auch aus den verschiedensten Ecken Deutschlands nach Dahme an, so Vereinsvorsitzender Peter Losch. „Wir haben Tickets nach Fürth, Kiel, Rostock und Kamenz versandt“, sagt er. Auch Sponsoren habe der Verein mittlerweile deutschlandweit.
Doch nicht nur Rock wird am Wochenende zu hören sein. „Wir legen Wert darauf, dass Musik aus mehreren Sparten vertreten ist und so ein breites Publikum angesprochen wird“, sagt Peter Losch. So werden am Samstag etwa auch Wunschmusik und House geboten. Doch neben der Musik steht der Fokus natürlich auf dem Spendensammeln.
Ein größerer Teil der Spendeneinnahmen soll wieder an die Kinderkrebsstation des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums gehen. Im Jahr 2019 hatte die Veranstaltung Rock und Rhythmen gegen Krebs zum zweiten Mal stattgefunden. „Wir verspenden 90 Prozent der eingenommenen Gelder“, sagt Peter Losch.
Allein aus den ersten und zweiten Benefizkonzerten die im Jahr 2018 und 2019 stattfanden, sowie weiteren, vom Verein organisierten Veranstaltungen, konnten Spenden in Höhe von 10.000 Euro eingenommen werden, die der Cottbuser Kinderkrebsstation übergeben wurden.

Verein engagiert sich dank Spenden der Dahmenser für Kinder-und Jugendarbeit

Doch auch örtlicher Vereine und Organisationen möchte man mit den Spenden unterstützen: Unter anderem den Arbeitskreis Kinder von Tschernobyl, die Dahmer Jugendfeuerwehr, den Behindertenverband Dahme e.V., das Jugendrotkreuz des DRK Kreisverband Fläming Spreewald e.V., den TSV Jugendverband Fußball. Die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen ist dem Vereinsvorsitzenden besonders wichtig. „Wir möchten mit den Aktionen dazu beitragen, dass die Kinder glücklich sind. Nichts ist schlimmer, als Kinder traurig zu sehen“, sagt Peter Losch.
„Wir freuen uns sehr, dass die Events, die wir auf die Beine stellen, von den Dahmensern so gut angenommen werden“, sagt der Vereinsvorsitzende. Neben der Unterstützung verschiedener Dahmer Vereine, als auch der Kinder-und Jugendarbeit in der Region, hat sich Rock und Rhythmen gegen Krebs e.V. mit der Organisation von Musikveranstaltungen auch die Bereicherung der Kulturlandschaft in Dahme auf die Fahnen geschrieben. So konnten im Juli diesen Jahres die 12 Tenöre für ein Benefizkonzert in der Sankt Marienkirche gewonnen werden. Aus den Geldern der aufgestellten Spendenboxen ist unter anderem auch eine neue Beregnungsanlage für den Rasen des TSV Empor Dahme finanziert worden.

Verein strahlt weit über die Region

Seit 2018 wurden in Sach- und Geldspenden etwa 30.000 Euro generiert. „Wir sind den Dahmensern und den Sponsoren für ihre Spendenbereitschaft und Unterstützung sehr dankbar“, sagt Peter Losch vom Rock und Rhythmen gegen Krebs e.V. Der Verein hat mittlerweile um die 25 Mitglieder, die alle ehrenamtlich tätig sind. „Das ist zugegeben wenig Personal, um Veranstaltungen dieser Größe auf die Beine zu stellen, aber hier ziehen alle an einem Strang und uns ist auch eine familiäre Atmosphäre im Verein wichtig“, sagt Peter Losch.
Für das Engagement hat der noch junge Verein schon vergleichsweise viel Anerkennung erhalten. Im vergangenen Jahr erhielt er den Brandenburger Stiftungspreis der Town und Country Stiftung. In diesem Jahr ist der Verein im Rahmen des Deutschen Engagmentpreises von insgesamt 463 Vereinen aus ganz Deutschland auf Platz 34 gewählt worden.

Lübben

Am Wochenende wird aber nicht nur den Erwachsenen Unterhaltung geboten. So veranstaltet der Verein Rock und Rhythmen gegen Krebs am Samstag auch einen Kindernachmittag in der Sportwelt mit buntem Programm: von Fußballtraining mit Paul Pflug, der im Nachwuchsleistungszentrum des DFB und bei Hertha BSC Trainer war, Hüpfburg, Schminken, Verkleiden, Basteln, Ponyreiten und vielem mehr. Die Spendeneinnahmen aus dieser Veranstaltung gehen an die Aktion „Jettes Leben Retten“ der DKMS Stiftung. Die an Lymphdrüsenkrebs erkrankte Lübbenerin ist auf eine Stammzellenspende angewiesen, um weiterleben zu können. Beim Kindernachmittag kann man sich auch testen lassen, ob man als Spenderin oder Spender infrage kommt.

Zum Programm

Am Freitag, dem 25. November, geben ab 19 Uhr die Rivalen, Oxo86 und Larrikins den Auftakt zum diesjährigen Benefizveranstaltung in der Dahmer Sportwelt.
Am Samstag, dem 26. November, von 14 bis 17 Uhr, findet der Kindernachmittag statt. Der Eintritt für große und kleine Kinder ist frei. Mit von der Partie ist der Menschenzauber e.V. aus Sachsen-Anhalt mit bunten Kostümen, der Förderverein der Grundschule Dahme mit Kaffee- und Kuchenverkauf, das Spreeweltenbad Lübbenau mit Glücksrad und Pinguinmaskottchen, Tullilo Mit-Mach-Show und viele mehr.
Samstagabend, ab 19 Uhr geht es dann weiter mit Auftritten von Inge&Heinz, Mutabor, Nullpunkt und Tomas Tulpe. Den Dancefloor heizen außerdem Sebastian Nehaider und Ruuuderboyz ein.
Ein Ticket kostet 15 Euro, ein Kombiticket für beide Tage 25 Euro. Sie können an der Abendkasse erworben werden.