Autofahrer haben nach einem schweren Unfall mit zwei Verletzten auf der Bundesstraße 97 zwischen Hoyerswerda und Schwarze Pumpe ab Dienstagmittag mit Stau und einer Umleitung leben müssen.

Nach Angaben der Polizeidirektion Görlitz waren am Mittag gegen 12.20 Uhr zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Ein Fahrer (72) ist mit seinem Auto aus Richtung Schwarze Pumpe in Richtung Hoyerswerda unterwegs gewesen. Auf der Gegenspur ist ein Wohnmobil aus Richtung Kreisverkehr (B96 / B97) gekommen. Plötzlich ist das Auto links von der Straße abgekommen und mit dem Wohnmobil zusammengestoßen. Während das Auto im Straßengraben landete, ist das Wohnmobil umgekippt und direkt auf der Straße liegengeblieben. Der Fahrer der Autos ist nach Polizeiangaben schwer verletzt worden, der Fahrer des Wohnmobils leicht.

Vollsperrung auf der B97

Auf der Bundesstraße sind die Trümmer der Fahrzeuge auf etwa 100 Metern verteilt gewesen. Die Schadenshöhe ist zurzeit noch nicht zu beziffern. Aufgrund der Vollsperrung ist der Verkehr über die Ortschaft Burg umgeleitet worden.

Der Spremberger Feuerwehrmann Dominik Ernst konnte am Unfallort sofort erste Hilfe leisten und beide Fahrzeugführer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte versorgen. Ernst macht gegenwärtig seinen Lastwagen-Führerschein und war seinem Fahrlehrer kurz hinter dem Unfallgeschehen.