Die Polizei in Sachsen meldet aus der Stadt Hoyerswerda (Landkreis Bautzen) eine spektakuläre Flucht in der Nacht zu Silvester 2020. In den frühen Morgenstunden des letzten Tages des Jahres 2020 habe Partylärm aus einer Wohnung in der siebenten Etage eines Wohnblocks in der Albert-Schweitzer-Straße zu einem Polizeieinsatz geführt.
Als die Beamten an der Wohnungstür des Wohnungsinhabers (38) klingelten, öffnete dieser. Zugleich habe der 38-Jährige damit einem seiner Gäste den symbolischen Startschuss zur Flucht vor der Polizei gegeben, teilte ein Polizeisprecher am 31. Dezember mit.
Der ebenfalls 38-jährige Mann kletterte demnach zügig über die Brüstung des Wohnungsbalkons. Er habe sich von dort zum Balkon einer Nachbarwohnung gehangelt. Schließlich habe der 38-Jährige die Scheibe der Balkonktür eingetreten und sei in die Nachbarwohnung eingedrungen.

Hoyerswerda: Partygast steigt bei Nachbarin in Wohnung ein

Zur Öffnung der Wohnungstür forderte die Polizei nach eigenen Angaben umgehend die Hoyerswerdaer Berufsfeuerwehr an. In der Nachbarwohnung lebt eine 57-jährige Frau. Der gelang es laut Polizei, die Beamten in die Wohnung einzulassen – obwohl der Mann das auf seiner Flucht verhindern wollte.
Dann ging die Flucht noch irrer weiter: Laut Polizei kletterte der 38-Jährige dann aus einem Fenster und hing danach am Fenstersims der siebten Etage. Polizeibeamten sei es gelungen, den Flüchtenden zurück in die Wohnung der Nachbarin zu ziehen.
Dort nahm die Polizei den Mann fest. Er wurde später in Untersuchungshaft gebracht. Denn eine Überprüfung ergab, dass er seit dem 15. Januar 2020 mit einem nationalen Haftbefehl gesucht wurde. Damit sei der Grund seiner riskanten Flucht geklärt, sagte der Polizeisprecher laut Mitteilung. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest habe einen Wert von 0,82 Promille ergeben.

Silvesterparty in Hoyerswerda verstößt gegen Corona-Regeln

Er erhielt laut Polizei außerdem eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung. Außerdem sei gegen „die Herrschaften“ der Party Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Verstoß gegen die Corona Schutzverordnung erlassen worden. Laut Polizei hatten neben dem Wohnungsbesitzer und dem polizeilich gesuchten 38-Jährigen noch ein Dritter aus einem weiteren Haushalt mitgefeiert.
Mehr Nachrichten aus Hoyerswerda und Umgebung lesen Sie hier.
Mehr Blaulicht-Nachrichten aus Brandenburg und Sachsen lesen Sie hier.