• Die Seenlandbahn fährt ab 24. Juli wieder von Dresden direkt ins Lausitzer Seenland.
  • In 80 Minuten von der sächsischen Landeshauptstadt direkt nach Senftenberg
  • Tickets für die Seenlandbahn sind an Servicestellen, Automaten und bei Zugbegleitern erhältlich.
Seenlandbahn-Experten kennen das: Während der sächsischen Sommerferien erwacht die Bahnstrecke zwischen Kamenz und Senftenberg aus ihrem Dornröschenschlaf. Auch im Jahr 2021 verkehrt die Linie RB 34 des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) vom 24. Juli bis 5. September 2021 samstags und sonntags mit einem Zugpaar wieder zwischen Dresden und Senftenberg – mit Halten in Straßgräbchen/Bernsdorf, Wiednitz und Hosena.

Mit der Seenlandbahn in 80 Minuten von Dresden nach Senftenberg

Wie der VVO mitteilt, beginnt die Fahrt der Seenlandbahn am Samstag, 24. Juli 2021. Dann startet die Linie um 9.35 Uhr am Hauptbahnhof in Dresden und fährt direkt bis ins Lausitzer Seenland. Über Kamenz (Abfahrt: 10.25 Uhr), Straßgräbchen-Bernsdorf (Abfahrt: 10.33 Uhr), Wiednitz (Abfahrt: 10.37 Uhr) sowie Hosena (Abfahrt: 10.44 Uhr) erreicht der Zug der Mitteldeutschen Regiobahn dann um 10.56 Uhr die Oberspreewald-Lausitz-Kreisstadt Senftenberg.
Zurück Richtung Dresden fährt die Seenlandbahn jeweils ab Senftenberg um 16.55 Uhr und hält dabei – wie auf der Hinfahrt – in Hosena (Abfahrt 17.07 Uhr), Wiednitz (Abfahrt 17.14 Uhr), Straßgräbchen/Bernsdorf (17.17 Uhr) und Kamenz (17.26 Uhr). Dresden-Hauptbahnhof erreicht die Seenlandbahn um 18.18 Uhr.
An zwei Sonntagen ist laut VVO-Angaben der Zugverkehr zwischen Kamenz und Senftenberg unterbrochen. Am 15. und 22. August 2021 ist ab Kamenz ein Bus mit Fahrradanhänger im Einsatz.

Bernsdorf/Senftenberg

Tickets für Seenlandbahn in Servicestellen, an Automaten oder bei Zugbegleitern erhältlich

Tageskarten gibt es laut VVO zum Preis ab 6,50 Euro (ermäßigt 5,50 Euro). Familientageskarten beginnen bei zehn Euro. Auf der Seenlandbahn gilt der VVO-Tarif. Tickets sind laut VVO in Servicestellen, über die Ticketauswahl an Automaten sowie bei Zugbegleitern erhältlich. Auch das Sachsen-Ticket der Deutschen Bahn werde anerkannt. Fahrgäste ab Dresden bis Senftenberg benötigen ein Ticket für den VVO-Verbundraum. Fahrgäste ab Kamenz müssen eine Einzelfahrt für die Tarifzonen 30 (Kamenz) und 33 (Lauta) lösen, heißt es.