Bei einer Verkehrskontrolle in Kamenz haben Beamte am Donnerstagvormittag die unerlaubte Autofahrt eines 47-Jährigen aufgedeckt. Die Polizisten stoppten einen Libyer, der mit einem Kia auf der Oststraße unterwegs war. Dabei hielt die libysche Fahrerlaubnis des Mannes nicht der Überprüfung der Ordnungshüter stand, wie Polizeisprecherin Katharina Korch mitteilt. Das ausländische Dokument hatte nach sechs Monaten seine Gültigkeit in Deutschland verloren. Darüber hinaus vermuteten die Uniformierten, dass das Foto darauf selbst aufgeklebt wurde. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt und leitete Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie der Urkundenfälschung ein.

„Verfassungsfeindliches Gebaren“

Von „verfassungsfeindlichem Gebaren“ ist die Rede in einer weiteren Meldung der Polizeidirektion Görlitz. Ein bislang Unbekannter hat am Donnerstagnachmittag eine verfassungswidrige Geste gezeigt, wie Polizeisprecherin Anja Leuschner informiert. Der Mann betrat ein Parteibüro in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Hoyerswerda und gestikulierte gegenüber einem dortigen Angestellten. Auf RUNDSCHAU-Nachfrage bestätigte die Polizei, dass es sich um das Büro der Partei Die Linke handelt. Dort soll der Unbekannte auch eine beleidigende Geste den Anwesenden entgegengefuchtelt haben. Anschließend entfernte er sich in unbekannte Richtung. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion übernahm die Ermittlungen. Um welche verfassungsfeindliche und welche beleidigende Geste es sich im Detail handelt, dazu wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Angaben machen.

Katalysatoren gestohlen

Unbekannte Diebe haben sich in der Nacht zu Donnerstag an der Friedrich-Liszt-Straße in Hoyerswerda an einem Mitsubishi Carisma zu schaffen gemacht. Sie demontierten und stahlen den Katalysator des Wagens, so Polizeisprecherin Anja Leuschner. Damit hinterließen sie einen Schaden von rund 500 Euro. Die Soko Argus wird sich mit dem Fall befassen.
Das ist schon der zweite Fall innerhalb weniger Tage. Erst in der Nacht vom 6. auf den 7. Januar wurde der Katalysator eines Mitsubishis, der in der Konrad-Zuse-Straße geparkt war, gestohlen. Das Bauteil hatte eine Wert von rund 150 Euro. Der Schaden am Wagen beläuft sich laut Polizeiangaben auf circa 100 Euro. Auch in diesem Fall ermittelt die Soko Argus.

Görlitz