Die Drohne muss noch am Boden bleiben. An diesem Vormittag ist der Luftverkehr über dem Kamenzer Flugplatz bereits so rege, dass ein Start nicht genehmigt werden kann. Für Peter Pfeifer wenig verwunderlich: „Wir haben hier an manchen Tagen bis zu 200 Flugbewegungen“, erklärt der Projektmanage...