Das Gesundheitsamt in Bautzen atmet auf: Ein befürchteter Anstieg der Corona-Infektionen rund um die Osterfeiertage ist laut der Statistik ausgeblieben. Jetzt, zwei Wochen nach dem Fest, ließe sich die Aussage treffen, heißt es.

Indes ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Landkreis Bautzen auf 345 gestiegen, vier mehr als am Donnerstag. Die schlechte Nachricht: Es sind zwei weitere Patienten in dem städtischen Radeberger Pflegeheim verstorben. „Ich spreche den Angehörigen und Freunden der beiden Verstorbenen mein tief empfundenes Beileid aus“, sagt Bautzens Landrat Michael Harig. Damit sind bislang zwölf Patienten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie im Landkreis Bautzen verstorben, davon mindestens drei in Hoyerswerda.

Eine gute Nachricht: Weitere zwölf Patienten sind wieder gesund. Insgesamt sind nach Landkreis-Angaben bislang 218 Corona-Infizierte im Kreisgebiet genesen. Die Zahl der aktuell angeordneten Quarantänen sinkt auf 303. Insgesamt konnten bislang 1710 Quarantänen aufgehoben werden. Aktuell werden sieben positiv getestete Personen in einer Klinik behandelt. Es sei derzeit in keinem Fall ein schwerer Verlauf zu verzeichnen. Zurzeit sind 115 Personen im Landkreis Bautzen nachweislich am Coronavirus erkrankt.

Im Auftrag des Landkreises Bautzen haben die THW-Ortsverbände Bautzen und Kamenz 35 000 Mund-Nasen-Schutzmasken an 170 Schulen im Landkreis verteilt. Landrat Michael Harig hatte entschieden, allen Schülern unabhängig der Schulart oder des Trägers einen Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung zu stellen.

Wichtige Kontaktdaten:

Corona-Hotline des Landkreises:
03591 52 51 121 21

Info-Hotline des Landkreises:

03591 52 51 115 11

E-Mail: corona@lra-bautzen.de

Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt Ostsachsen

03591 27 58 24

E-Mail: ist-ol-nsl@web.de

Frauenschutzhaus Bautzen

03591 45120

www.fsh-bautzen.de