Zwei befreundete Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren sind am Freitagabend, 17. Dezember, gegen 21.15 Uhr in Hoyerswerda zusammen geschlagen worden. Einer der beiden wurde darüber hinaus auch noch beraubt. Das berichtet die Polizei und wendet sich mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit.
Die beiden waren auf der Spremberger Straße unterwegs, als sie plötzlich von drei unbekannten männlichen Personen angegriffen wurden. Die Jungs erhielten Schläge in den Kopf- und Gesichtsbereich. Der 16-Jährige verlor dabei kurzzeitig das Bewusstsein. Als er aufwachte, waren die Täter bereits geflüchtet. Er bemerkte anschließend, dass sein Mobiltelefon Huawei P40 lite im Wert circa 200 Euro fehlte, welches er in seiner Hosentasche mitgeführt hatte. Der Vorfall wurde der Polizei Samstagmittag bekannt, als der Jugendliche mit seiner Mutter zur Anzeige im Polizeirevier Hoyerswerda erschien.
Der zuständige Kriminaldienst hat nun die weiteren Ermittlungen zum Raubdelikt aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise zu Personenbewegungen oder anderen Feststellungen, die im Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter Tel. 03571 465-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Mehr Informationen und Hintergründe zu Einsätzen der Polizei in Brandenburg, Berlin und Sachsen finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR Online.