„Leider ist heute der erste Corona-Patient im Landkreis Bautzen verstorben.“ Mit diesen knappen Worten informiert die Kreisverwaltung am Freitagnachmittag über den ersten Todesfall der Pandemie in der Lausitz. „Ich bedauere das zutiefst und möchte den Angehörigen an dieser Stelle mein tiefstes Beileid aussprechen“, teilt Landrat Michael Harig mit.

Weitere Informationen zum Verstorbenen gibt es nicht. „Keine Auskunft zu Sterbeort, Geschlecht und Alter“, heißt es auf Nachfrage. Lediglich eine Information folgt. Es handele sich nicht im einen Patienten des Klinikums in Hoyerswerda.

Ein weiterer Corona-Patient in Bautzen in der Klinik

Die Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Bautzen ist am Freitag auf 55 (+ sieben zum Vortag) gestiegen. Der Anstieg sei vor allem auf die verstärkten Rückmeldungen von Ischgl-Urlaubern zurückzuführen, die dem Aufruf des Gesundheitsamtes gefolgt sind. Damit konnten weitere infizierte Personen ausfindig gemacht werden.

„Von den bisher festgestellten Corona-Infektionen ist noch bei einer Person ein schwerer Krankheitsverlauf zu verzeichnen. Diese Person wird weiterhin in einer Klinik behandelt. Eine weitere Person kann am Sonnabend entlassen werden“, teilt die Kreisverwaltung weiter mit.

Deutschlandweit bisher 31 Corona-Tote

Laut Informationen des Robert-Koch-Instituts (RKI) sind deutschlandweit bisher 31 Todesfälle im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu verzeichnen. Brandenburg und Sachsen waren bisher davon verschont geblieben. Die Zahl der Infizierten stiegt auf über 14 000. Davon rund 265 in Brandenburg und 552 in Sachsen.

Mehrere Bundesländer haben am Freitag aufgrund des deutlichen Anstiegs der Infektionsfälle verschärfte Regeln und Ausgangssperren verhängt. Brandenburg und Sachsen gehören bisher nicht dazu.

Alle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in der Lausitz finden Sie in unserem Liveticker.