Im Landkreis Bautzen sind am Mittwoch insgesamt 334 Coronavirus-Neuinfektionen festgestellt worden. Dies ist der höchste Tageswert seit Beginn der Pandemie überhaupt. Zwei Patienten sind verstorben. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Beginn der Pandemie auf 93.
Weitere 285 Patienten gelten als genesen, was ebenfalls einen Höchstwert seit dem Frühjahr darstellt, teilt das Landratsamt Bautzen mit.

7149 Bewohner des Landkreises Bautzen in Quarantäne

Somit sind im Landkreis aktuell 2321 Personen infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 441,33 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Insgesamt 7149 Infizierte und deren Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich in Quarantäne.
In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen 179 Corona-Patienten behandelt, 31 davon auf einer Intensivstation.

Erstmals wird eine ganze Gemeinde getestet: Räckelwitz

Erstmals wird am kommenden Freitag eine der stärker betroffenen Gemeinden komplett getestet. Alle Einwohner der Gemeinde Räckelwitz haben am Freitag, 4. Dezember, die Möglichkeit, sich mit einem Corona-Schnelltest auf eine Infektion untersuchen zu lassen. Von 10 bis 18 Uhr können sich in Räckelwitz und in den Ortsteilen wohnhafte Personen in der Sporthalle, Schulstraße 3, testen lassen. Das Testergebnis des Schnelltests wird gleich vor Ort mitgeteilt. Es ist mit einer Dauer von rund 15 Minuten je Test zu rechnen.
Einwohner, die aus gesundheitlichen Gründen nicht in die Sporthalle kommen können, können unter Telefon 035796 96831 (Sekretariat der Schule) einen Besuch des mobilen Testpersonals vereinbaren. Die Tests werden durch drei Teams des DRK und des Malteser-Dienstes durchgeführt. Ein Team des Gesundheitsamtes ist ebenfalls vor Ort.

Landkreis Bautzen bekommt 10.000 Schnelltests vom Freistaat

Mit dem Pilotprojekt sollen bislang unerkannte Corona-Infektionen gefunden werden. Entsprechende Gemeinde-Testungen erfolgen auch in anderen Landkreisen. Die Daten sollen eine valide Aussage über die tatsächliche Dunkelziffer an Corona-Fällen ermöglichen. Letztlich sollen daraus mögliche Erkenntnisse für das Corona-Geschehen im gesamten Freistaat Sachsen abgeleitet werden. Der Freistaat stellt insgesamt 10.000 Schnelltests dem Landkreis Bautzen kostenfrei zur Verfügung.
„Wir als Sozialministerium unterstützen die Landkreise mit der Anschaffung von Schnelltests, damit in Gemeinden, in Pflegeheimen, Kitas, Schulen mit hohen Infektionszahlen flächendeckend getestet werden kann. Diese Schnelltests sind wichtig, um einen möglichst exakten Überblick zu bekommen. Nur so können wir die Infektionsketten wirksam unterbrechen und eine weitere Ausbreitung des Virus verhindern“, so Gesundheitsministerin Petra Köpping.