Das Leben geht manchmal seltsame Wege. Wie lernte der gebürtige Bosnier Mladen Vukovic mit kroatischer Nationalität seine Maryna aus Weißrussland kennen? Darauf hat er auch gleich eine Antwort. „Ich entdeckte Maryna über Youtube. Das war 2017. Denn sie war mehr als acht Jahre Sängerin in Weißrussland in einer Folk-Band. Sie spielt auch Flöte. Dann hatten wir uns über Computer geschrieben. Wir trafen uns in Rosenheim. Ich lebe seit 2015 in Deutschland, erst Hamburg, dann Rosenheim“, erzählt Mladen.

Fast seine ganze Familie lebt in Deutschland. Geheiratet wurde dann auch gleich 2018 in Rosenheim. Durch die Arbeit verschlug es Mladen nach Hoyerswerda, wo der heute 35-Jährige als Bibliothekar in der Hoyerswerdaer Stadtbibliothek tätig ist. Noch ist er dort Mitarbeiter, aber vielleicht könnte er schon bald dieses Haus leiten.

Zum großen Glück der Familie gehört nun auch die kleine Stefanie Sophie Vukovic, die am 19. Januar 2020 um 6.50 Uhr mit einem Gewicht von 3890 Gramm und einer Größe von 51 Zentimetern im Seenland Klinikum Hoyerswerda geboren wurde. Geschwisterchen sollen noch folgen, da ist sich das Paar einig. Drei bis vier Kinder könnten sie sich schon vorstellen.

Die 30-jährige Maryna war schon immer musikalisch unterwegs. Sei es als Musiklehrerin oder als Dirigentin in einem Chor in Weißrussland, Musik ist ihr Ding. Nachdem das Paar gemeinsam für eineinhalb Jahre in Rosenheim lebte, sind sie im September 2019 in Hoyerswerda „angekommen“. Über ein Mädchen in ihrer Familie sind sie schon sehr glücklich. Für zwei Jahre geht Maryna erst einmal in die Elternzeit. Dann könnte sie sich einen musikalischen Beruf in Hoyerswerda vorstellen. Mit der deutschen Sprache beschäftigte sich Maryna am Goethe-Institut. Die Umgangssprache in der Familie Vukovic ist englisch. Aber sie sprechen auch deutsch, russisch und kroatisch.

Familientreffen geplant

„Maryna suchte die Vornamen aus. Die Namen sollten schon etwas an Deutschland angelehnt sein, keine so ausgefallenen Namen“, sagt Mladen. Auf jeden Fall wird in der „internationalen Familie“ gern gefeiert. Zur Ankunft von Stefanie Sophie wird es in nächster Zeit bei der Familie Vukovic in Hoyerswerda ein großes Treffen geben. Dann reisen Familienangehörige aus Italien, Bosnien, Weißrussland und Deutschland an.

In der Freizeit bastelt Maryna gern, tanzt oder fädelt Ketten aus Naturmaterialien. Mladen schreibt Romane, geht gern wandern. Beide sind oft in der Natur unterwegs oder schauen sich andere Städte an. „In unserer Vier-Raum-Wohnung ist alles für unsere Prinzessin vorbereitet. Wir freuen uns über unsere gemeinsame Zeit“, so Mladen Vukovic.