(skl) Die Kulturfabrik Hoyerswerda erhält den sächsischen Preis für Kulturelle Bildung – „Kultur.Lebt.Demokratie“ 2019.

Sie bekomme einen der vier Preise für ihr Projekt „Eine Stadt tanzt: Manifest!“, teilt die Kulturfabrik auf ihrer Internet-Seite mit. Es gilt als partizipativ, gesellschaftlich brisantes sowie künstlerisch überzeugend. Die Preisverleihung findet am 17. August in Görlitz statt. Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst vergibt gemeinsam mit dem Landesverband Soziokultur Sachsen zum zweiten Mal diesen Preis. Ausgezeichnet werden beispielhafte Projekte oder die dauerhafte Arbeit von Trägern der kulturellen Bildung, die auf Demokratieförderung zielen, teilt die Kulturfabrik mit. 72 Beiträge hätten den Landesverband Soziokultur aus ganz Sachsen erreicht – von ehrenamtlichen Initiativen bis hin zur professionellen Theaterkunst, Filminitiativen oder dem Engagement soziokultureller Zentren.