In Hoyerswerdas Augen-MVZ geben sich die Ärzte die Klinke in die Hand. Für Allgemeinmediziner Dimitar Nechev, der ins Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) im Hoyerswerdaer Klinikum wechselte, trat Dr. med. Katalin Györi (59) im November 2020 die Nachfolge an. Wie Geschäftsführerin Karola Scheibe mitteilt, wurde bereits vorsorglich für Ersatz gesorgt.
Gleich zwei weitere Personalien liegen derzeit auf dem Tisch. Denn parallel konnte auch die allgemeinmedizinische Assistentin Franziska Gbureck (39) ihren Weiterbildungsabschnitt beenden. Nach ihrer Prüfung im Februar wird sie als Fachärztin für Allgemeinmedizin in Hoyerswerdas Augen-MVZ in der Liselotte-Herrmann-Straße tätig werden. Dipl. med. Erika Kozik (72), die die Ausbildung von Franziska Gbureck betreute, will mit deren Anstellung ab April kürzer treten.
Neben der Allgemeinmedizin bekam auch die Augenarztpraxis Verstärkung. Hannah-Weronika Pozniak-Siwecka (29) unterstützt das Team seit September 2020 als Augenärztin in Weiterbildung. Ihre Ausbilder sind der Ärztliche Leiter Prof. Dr. Gernot Richter sowie Facharzt Rabah Mawas.

Sanierungsarbeiten nach Brand in Hoyerswerdas Augenklinik sind abgeschlossen

Auch die umfangreichen Sanierungsarbeiten nach dem Brand im Dachgeschoss von Haus eins im Dezember 2019 sind inzwischen abgeschlossen. Wie Désirée Marko, Leiterin vom Praxismanagement, informiert, stehen jetzt wieder sämtliche diagnostische Methoden zur Verfügung. „Vom Lasern bis zur Biometrie, also dem Scannen des Auges ist wieder alles möglich“, sagt sie.
Wegen des Baubetriebs war das Personal in der Augenklinik zwischenzeitlich reduziert worden. Seit Mitte November ist die Mannschaft wieder komplett. Was die Patienten betrifft, hat die Augenklinik sogar noch Luft nach oben.

Hoyerswerda