Nach dem kulturellen erwacht auch das sportliche Leben so langsam wieder in Herzberg. Am 28. August ist die Traditionsmannschaft des 1. FC Union Berlin zu Gast auf dem Werner-Seelenbinder-Sportplatz. Sie trifft hier um 17.15 Uhr auf das VfB-Allstars & Friends-Team. „Nachdem wir zuletzt 2018 die Lausitzer Legenden zum freundschaftlichen Vergleich begrüßen durften, freuen wir uns nun auf ein weiteres Traditionsspiel in Herzberg“, sagt Sebastian Zieler vom VfB 68.
Neben alten „Strategen“ des VfB Herzberg 68, wie Stefan Krüger, Sebastian Strack, Alexander Schwab (Häring), Maik Apsel, Ralf Tressel, Thomas Wille, Manuel Stoll, Mario Kopischke, Lars Müller oder Marco Voigt werden auch ehemalige Spieler aus benachbarten Vereinen, wie Gräfendorf, Schönewalde, Mühlberg und Schlieben das Gastgeber-Team verstärken.

Auch Ihle und Hobsch kommen

„Besonders freuen wir uns über die Zusage von den beiden Ex-Profis Wolfgang Ihle (u.a. Dynamo Dresden) und Bernd Hobsch (u.a. Werder Bremen), die den VfB Herzberg 68 im Rahmen der Fußballcamps seit vielen Jahren begleiten“, so Sebastian Zieler.
Bei den Unionern hoffen die Herzberger auf bekannte Namen wie Oskar Kosche, Ronny Nikol, Christian Stuff, Marco Gebhardt, Shergo Biran oder auch Thorsten Mattuschka, wobei sich der genaue Kader erst kurz vor dem Spiel herauskristallisieren wird.
Der Tag steht ganz unter dem Motto „endlich wiedersehen“.

Punktspiel gegen Ortrand zum Auftakt

Das Programm an dem Tag startet schon um 15 Uhr. Die 1. Mannschaft des VfB Herzberg 68 bestreitet das „Vorspiel“. Gegen Eintracht Ortrand geht es um Punkte in der Landesklasse/Süd.
Dank der Unterstützung zweier Sponsoren können beide Spiele im Paket zum Eintrittspreis von 5 Euro angeboten werden, teilt der VfB mit.