Die Mädchen, Jungen und Pädagogen der Grund- und Oberschule „Johannes Clajus“ in Herzberg haben ein Herz für Tiere. Sie spendierten der „Tierhilfe Südbrandenburg“ 500 Euro zur Finanzierung des aktiven Tierschutzes in der Region Herzberg.
Das Geld war zum Weihnachtsprogramm der Schule zusammengekommen, das nach zwei Jahren Corona-Pause 2022 endlich wieder stattfinden konnte. „Spenden unserer Gäste sowie der Verkauf von kleinen Töpferwaren und Kalendern brachten 250 Euro ein. Aus den Eintrittsgeldern für das Programm wurde die Summe verdoppelt. Somit kamen 500 Euro zusammen“, erklärt Lehrerin Ines Jacobi.
Im Programm der Kinder – traditionell beteiligen sich alle Klassenstufen von 1 bis 10 – spielte das Thema Tiere eine große Rolle, ob beim Bienen- und Blumentanz, bei einer Pferdeakrobatik oder dem Schweineballett. „Die Mädchen und Jungen haben aber auch zum Nachdenken angeregt. Jedes Jahr werden etwa 300.000 Tiere in deutschen Tierheimen aufgenommen. Die Demonstration der 7. Klassen und der Tanz zur Spendengala der 10. Klassen haben auf diese Problematik aufmerksam gemacht“, so die Lehrerin.

Tierhilfe Südbrandenburg erhält Spende

Die Spende haben die Kinder an Mandy Berger von der Tierhilfe Südbrandenburg übergeben. Der Verein arbeitet aktuell intensiv an seinem Tierheimprojekt. Aktuell betreuen die Mitglieder ehrenamtlich in 20 Pflegestellen herrenlose, abgegebene und kranke Katzen, Kaninchen und Hunde.