Wegen technischer Probleme wurde die Besatzung einer Maschine der Lufttransportgruppe des Hubschraubergeschwader 64 aus Holzdorf am Mittwoch nahe Grassau (Elbe-Elster) zu einer Außenlandung gezwungen. Techniker des Fliegerhorstes waren sofort vor Ort und haben den Fehler behoben. Die Maschine konnte nach gut einer Stunde wieder abheben und dann auf dem Fliegerhorst landen. Hier wird sie einer ausgiebigen Inspektion unterzogen. Die Sicherheit stehe bei allen Trainingsflügen an oberster Stelle. Eine Gefahr für die Besatzung, andere Menschen oder Gebäude habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, so Oberstleutnant Michael Hackert, stellvertretender Kommandeur der Lufttransportgruppe.