In Herzberg und Umgebung kam es am Montagnachmittag zwischen 16.45 Uhr bis 17.23 Uhr zu einem Stromausfall. Wie die Pressestelle der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom mbH auf Rundschau-Nachfrage mitteilt, waren in der Spitze für 15 Minuten etwa 2800 Stromkunden Kunden betroffen.
Durch das Umschalten auf andere Stromleitungen konnten die Kunden schnellstmöglich und schrittweise wieder versorgt werden, so Pressesprecherin Evelyn Zaruba.

Bei Bauarbeiten Stromleitung beschädigt

Grund für die Störung waren die Straßenarbeiten in der Karl-Liebknecht-Straße in Herzberg. Beim Schachten wurde ein Mittelspannungskabel beschädigt. Die Wurzeln eines Baumes waren in die Leitungen gewachsen. Das Kabel wird repariert und verlegt.
Der Straßenbau in der Karl-Liebknecht-Straße hat in dieser Woche begonnen. Zu den ersten Arbeiten gehört das Entfernen der Baumstümpfe der gefällten alten Eichen. Die Baufirma sowie das Herzberger Bauamt hatten bereits befürchtet, dass es dabei zu Problemen mit den Leitungen in der Erde kommen könnte.