Es ist vollbracht. Der neue Spielplatz in der Badstraße in Herzberg zwischen Tennisanlage und Freibad konnte eröffnet werden. Er ist eine Initiative des Vereins „Lieber draußen“. Nachdem alle Auflagen erfüllt waren, die für einen Spielplatz notwendig sind, stand die schwierigste Prüfung noch ins Haus. Würde er auch vor den Kindern bestehen können?
Leider machte das Wetter am Einweihungstag einen Strich durch die Rechnung. Die Rutsche und das Klettergerät konnten deswegen noch nicht „getestet“ werden. Aber die Kinderaugen strahlten trotzdem. „Dafür arbeitet unser Verein. Vor knapp zwei Jahre haben sich ein paar Enthusiasten zusammengefunden, um genau dieses Ziel zu erreichen, aber allein die Vereinsarbeit reicht nicht, um solch ein großes Projekt zu stemmen. Deswegen gilt unser Dank unseren vielen Partnern“, sagt der Vereinsvorsitzende Alexander Teube.
Immerhin hat diese erste Etappe für den Spielplatz etwa 38.000 Euro gekostet. Die Mittel kamen vor allem vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg und von der Sparkasse Elbe-Elster. Aber auch viele regionale Unternehmen haben den Verein unterstützt.

Im kommenden Jahr geht es weiter

Als nächste Etappe wird voraussichtlich im Frühjahr die Begrünung des Areals vorgenommen und es werden Sitzgelegenheiten aufgestellt. Dann sollen noch weitere Spielgeräte hinzukommen. Dafür wartet der Lieber draußen e.V. wieder auf Fördermittel.