Die Schulen sind in den Ferien zu. Nicht aber die Horte. Sie bieten den daheim gebliebenen Mädchen und Jungen ein schönes Ferienprogramm. Auch wenn in diesem Sommer auf einige beliebte Programmpunkte verzichtet werden muss. So gibt es diesmal kein Ferienlager mit Übernachtung im Hort „Sonnenschein“ der Grundschule Schönewalde. Fahrten fallen aus, und auch der Wald ist für die Kinder wegen der Waldbrandgefahr vorerst tabu.

Eine Woche rund ums Rad

Dennoch heißt es in dieser Woche in Schönewalde „Wald-, Wiesen- und Wasserspaß“ auf dem Hortgelände. In der zweiten Ferienwoche dreht sich alles rund um das Fahrrad. Radtouren führen in den Ahlsdorfer Park und nach Grassau. Es gibt eine Fahrradrallye auf dem Schulhof und eine große Fahrradputzaktion. In der fünften Ferienwoche wird wieder der Fußballtrainer Paul Pflug zu einem Fußballcamp erwartet, und in der letzten Ferienwoche heißt es „Eins, zwei, drei, vier Eckstein, wir starten fit ins neue Schuljahr rein“.
Konkret werden Spiele und Rätsel rund um die Fächer Deutsch und Mathematik im Vordergrund stehen, so Hortleiterin Brigitte Fritz. „Wir werden versuchen, den Kindern trotz der Einschränkungen wieder schöne Ferientage zu gestalten“, sagt sie.

Zelte stehen im Freibad in Herzberg

Gleiches gilt auch für den Hort „Fit for fun“ der Herzberger Elsterlandgrundschule. Kinder und Betreuer haben die Hort-Zelte im Freibad aufgeschlagen und hoffen, dass es Petrus gut mit ihnen meint. Auch sie müssen in diesem Jahr auf gemeinsame Busausflüge verzichten. Doch mit Wasserspielen, auf dem neuen Klettergerüst, dem gerade erst eingeweihten Wasserspielplatz und natürlich im Schwimmbecken lässt sich die Sommerferienzeit im Hort sicher gut verbringen.