Die aktuelle Situation in der Corona-Pandemie trifft auch das Modellprojekt „Herzberg digital.verein.t“, das auf den gemeinsamen Austausch ausgelegt ist, hart: Das St.adtlabor in Herzberg als Anlaufpunkt ist bis auf weiteres geschlossen. „Somit ist die Begleitung des Projektes derzeit nur noch digital möglich. Das ist aber für ein Digitalprojekt auch eine Chance“, sagt die Projektbeauftragte Susann Nitzsche.
So können Interessierte neue Themen für die Fortführung der Weiterbildungsreihe „Ehrenamt & Digitalisierung” online vorschlagen und die nächste Weiterbildung zum Thema „Mitgliedergewinnung fürs Ehrenamt“ am 15. Dezember von 17 bis 19 Uhr findet digital statt. Man kann sich unter dem Link herzbergdigitalvereint.de/zoom einwählen und an der Weiterbildung teilnehmen.
Die Weiterbildung wird von Dr. Tim Becker von der Akademie für Ehrenamtlichkeit geleitet. Er widmet sich dem Thema Mitgliedergewinnung mit dem Blick eines Ehrenamtlers in einer ländlichen Region und als Experte der Akademie. „Tim Becker ist sich sicher, dass es Menschen in unserer Region gibt, die ähnliche Ziele und Interessen haben, wie bereits organisierte Ehrenamtliche mit deren Vereine und Gruppen. Diese Personen muss man definieren, finden und in geeigneter Form ansprechen“, so Susann Nitzsche. Der Referent nutzt dafür das Riesenrad der Engagementförderung.

Strategien für den ländlichen Raum in Elbe-Elster

Desweiteren wird er verschiedene Strategien der Mitgliedergewinnung im ländlichen Raum vorstellen und gemeinsam mit den Teilnehmenden besprechen.
Die Weiterbildung ist kostenlos. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Um eine Voranmeldung wird gebeten unter
stadtlabor@stadt-herzberg.de oder per Telefon 0171/7640 349.