Am Montag, 26. Juli, ist es gegen 17.50 Uhr in der Clara-Zetkin-Straße in Herzberg zu einer schweren Köperverletzung gekommen, informiert die Polizeidirektion Süd.
Nach dem jetzigen Stand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen verletzte ein 59 Jahre alter Mann seine 40-jährige Ehefrau mit einem „messerähnlichen Gegenstand“* auf der Straße. Die Frau erlitt dadurch mehrere nicht lebensbedrohliche Schnitt- und Stichverletzungen im Gesicht und wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht.
Der Mann stellte sich kurze Zeit später im Polizeirevier in Herzberg und wurde vorläufig festgenommen. Die Hintergründe zur Tat sind laut Polizei bisher nicht bekannt und Bestandteil der weiteren Ermittlungen. Noch am Dienstag sollte der Haftantrag geprüft werden, so ein Polizeisprecher. Ein Richter erließ und verkündete den Haftbefehl, sodass er umgehend in eine Justizvollzugsanstalt überstellt wurde.

Angriff auf 40-jährige Frau in Herzberg: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet die Bevölkerung jetzt um Mithilfe und sucht nach Zeugen der Körperverletzung, die sich auf dem Verbindungsweg zwischen der Clara-Zetkin- und der Karl-Liebknecht-Straße ereignet hat.
Wer sachdienliche Hinweise dazu geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 03531 7810 an die Polizeiinspektion Elbe-Elster in Finsterwalde zu wenden oder das Internet zu nutzen: www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Doberlug-Kirchhain

*Korrektur: Dieser Artikel wurde nachträglich korrigiert. In der ursprünglichen Überschrift und im Vorspann war noch von einem „Messer-Angriff“ die Rede. Die Polizei hat die Tatwaffe jedoch bisher noch nicht aufgefunden. Das heißt, es ist noch nicht genau verifiziert, ob es sich dabei um ein Messer handelt oder nicht. Daher verwenden die Ermittler die Formulierung „messerähnlicher Gegenstand“.