Mit dem Torgauer Kultur- und Kunstverein verbindet den Herzberger Kunstkreis schon seit Jahren eine enge Freundschaft und Zusammenarbeit. Jetzt zeigen die Herzberger erstmals ihre Arbeiten in der Kleinen Galerie im Hahnemannhaus in der Pfarrstraße 3 in Torgau. Hier hat der Kunstverein Torgau sein Domizil. Anlass für die Ausstellung ist die sächsische Landesgartenschau in der Nachbarstadt.

Herzberg

Dem Thema angepasst zeigen die Herzberger hauptsächlich Arbeiten mit Pflanzen und Tieren als Motiv – Grafiken, Bilder, Skulpturen und auch Texte. Die Mitglieder des Herzberger Kunstkreises sind vielseitig.
Die Vernissage findet am Freitag um 19 Uhr statt. „Wir würden uns freuen, wenn auch ein paar Herzberger nach Torgau kommen“, sagt Ines Jacobi vom Kunstkreis. Die Ausstellung ist bis zum 13. Oktober in der Gartenschau-Stadt zu sehen.

Herzberg noch immer ohne Galerie

Den Herzberger Kreativen fehlen zu Hause noch immer Ausstellungsräume. Mit der Umgestaltung der ehemaligen Galerie im Bürgerzentrum sind Ausstellungen in der Kreisstadt auch für auswärtige Künstler fast unmöglich geworden. Corona hat dieses Problem in den vergangenen Jahren lediglich vertuscht. Die Stadt will eine Lösung finden, hat der Bürgermeister versprochen. Doch es wird nicht einfach werden, geeignete Räumlichkeiten zu finden. Umso mehr freuen sich die Kunstkreis-Mitstreiter auf die Ausstellung in Torgau.