In Sachen Klimamanagement ist man im Amt Schlieben im Vorjahr wieder ein paar deutliche Schritte vorangekommen. Die Runden mit der Wärmebildkamera um Wärme-Schwachstellen an Gebäuden aufzudecken oder auch der Unternehmerstammtisch zum Thema Energiesparen haben deutliche Zeichen hinterlassen und werden die eine oder andere Aktivität im privaten und wirtschaftlichen Bereich nach sich ziehen.

Fünf Projekte mit Umrüstung von Beleuchtung im Amt Schlieben

Ganz konkret nachrechenbar sind indessen fünf Energiesparprojekte in Orten des Amtsgebietes, für die es von den regionalen Energieversorgern enviaM und Mitgas sogar noch finanzielle Unterstützung im Gesamtwert von 10.000 Euro gegeben hat. Für den Schliebener Bereich waren das im Vorjahr Mittel für die Umrüstung der herkömmlichen Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Technik in der Dorfstraße in Naundorf. Außerdem erfolgten solche Umrüstungen auf moderne Beleuchtungstechnik in der Turnhalle der Grundschule in Hohenbucko, im Freizeitzentrum in Malitschkendorf, in der Kita „Kinderland am Park“ in Lebusa sowie in der Grund- und Oberschule „Ernst Legal“ in Schlieben.
In der Schule hat zudem die großzügige Unterstützung einer heimischen Firma dazu beigetragen, dass alle Unterrichtsräume im Haus III inzwischen mit LED-Beleuchtung versehen sind. Der gleiche Elektrotechnik-Betrieb rüstete auch das Volleyballfeld in Malitschkendorf mit entsprechend energieeffizienter Beleuchtung aus.